Bild von Gemüse, Möhre, Gurke, Kartoffel, Zucchini

Gemüse

Gemüse & Salat zum Barfen für Hunde

Der Hund besitzt kein Enzym im Speichel, dass die harten Zellstrukturen der Pflanze aufbrechen kann. Deshalb sollte festes Gemüse püriert werden. Püriertes Gemüse mit etwas Öl vermischt wird auch viel leichter vom Hund aufgenommen, da ganze Teile sonst im Napf liegen bleiben können.

Gemüse zum Barfen am besten roh, gekocht ggf. püriert. Variiere das beigefügte Gemüse mit der Zeit, gekochtes und püriertes Gemüse kann auch sehr gut vorportioniert und eingefroren werden. 

 

Gut geeignetes Gemüse & Salat zum Barfen für Hunde:

  • Mohrrübe/Karotte
  • Kartoffel (gekocht)
  • Butternut-Kürbis
  • Fenchel
  • Hokkaido-Kürbis
  • Mairübe
  • Pastinake
  • Radieschen
  • Romanesco
  • Knollensellerie
  • Süßkartoffel
  • Zucchini

 

Getrocknetes Gemüse & Salat

Wer etwas Umstand & Zeit sparen möchte, oder verreist der kann auch sehr gut auf getrocknetes Gemüse & Salat zurückgreifen

 

Nachtschattengewächse | NICHT verfüttern

Ausschließlich rote, überreife oder gekochte rote! Tomaten | rote, überreife oder gekochte rote! Paprika.
Alle grünen Stellen müssen entfernt werden, diese enthalten giftiges Solanin.
Befinden sich grüne Stellen an der Frucht, diese auf keinen Fall verfüttern!
am besten nicht verfüttern um Komplikationen aus dem Weg zu gehen.
Die Inhaltsstoffe sind für Hunde sowieso nicht wichtig. Nachtschattengewächse nicht verfüttern.